Konzertkalender

 

December

Dec. 5, 2020, 19:30 Uhr, Henri Bonamy (Klavier) und das Philharmonische Orchester Isartal

Wolfratshausen, Loisachhalle, Philharmonisches Orchester Isartal
Details

 

 

Wichtige Mitteilung vom 25. November 2020!
Wegen der Corona-Pandemie muß das Konzert leider ausfallen! Wir bitten um Verständnis.

 

 

Henri Bonamy, Klavier
Philharmonisches Orchester Isartal
Leitung: Henri Bonamy

 

Dieses Konzert ist ein Novum für unser Orchester: Henri Bonamy wird gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Isartal Mozarts C-Dur-Klavierkonzert KV 503 musizieren: als Solist und Dirigent! Dieses Konzert gilt als letztes der großen in Wien entstandenen Klavierkonzerte Mozarts. Diese komponierte Mozart allesamt für eigene Konzertaufführungen. Der Kopfsatz ist gar der längste Konzertsatz, den Mozart geschrieben hat. Das Werk weist einige kompositionstechnische Besonderheiten und Neuerungen auf, welche deutlich in die Zukunft und auf Beethoven weisen. Neben der Dimension des Werkes betrifft dies beispielsweise die detaillierte motivische Arbeit.

 

Am Beginn des Konzerts steht Mozarts Ouvertüre zur Oper "La clemenza di Tito". Die Uraufführung der Oper fand am 6. September 1791 im Gräflich Nostitzschen Nationaltheater Prag aus Anlaß der Krönung Kaiser Leopolds II. zum König von Böhmen statt.

 

Zum Abschluß des Konzert spielt das Orchester Sibelius' zweite Symphonie. Er begann sie im Winter 1900 in Rapallo und vollendete sie 1902 in Finnland. Die Uraufführung fand am 8. März 1902 mit den Helsinkier Philharmonikern unter der Leitung des Komponisten statt. Diese äußerst populär gewordene Symphonie ist mit ihrem grandiosen Finale in Finnland immer mit dem Kampf des Landes um seine Unabhängigkeit von Russland verbunden worden. Zeitweise wurde sie die "Sinfonie der Unabhängigkeit" genannt, vor allem zu jener Zeit, als im damals russisch besetzten Finnland die finnische Sprache und die finnische Kultur unterdrückt wurden.

 

6. Abonnementskonzert der Reihe "klassik pur! im isartal" im Jahr 2020
Karten 26 € / ermäßigt 13 € (gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises)
inkl. aller Ticket-Gebühren

 

 

Programm:

  • Mozart, Wolfgang Amadeus: Titus KV 621 / Ouverture
  • Mozart, Wolfgang Amadeus: Konzert für Klavier und Orchester Nr.25 C-Dur KV 503 (1786)
  • Sibelius, Jean: Sinfonie Nr.2 D-Dur op.43

Dirigent: Henri Bonamy
Solisten: Henri Bonamy, Klavier

 

Dec. 5, 2020, 18:00 und 20:00 Uhr, ABGESAGT: Lange nichts mehr gehört

Herkulessaal der Residenz, Münchner Orchesterverein Wilde Gungl e.V.
Details

Eine musikalische Zeitreise von Renaissance bis Romantik

Programm:

  • Gabrieli, Giovanni: Canzon XII à 8 aus Canzone e Sonate (1615)
  • Gabrieli, Giovanni: Canzon septimi toni à 8 Nr. 2 aus Sacrae Symphoniae (1597)
  • Donizetti, Gaetano: Sinfonia g-moll für neun Bläser (1817)
  • Gounod, Charles: Petite Symphonie pour vents - Kleine Sinfonie für Bläser B-Dur
  • Mozart, Wolfgang Amadeus: Divertimento in D-Dur, KV 136 (125a)
  • Grieg, Edvard: Suite op.40 G-Dur im alten Stil, "Aus Holbergs Zeit", Holberg-Suite

Dirigent: Michele Carulli

 

Dec. 13, 2020, 17:00 Uhr, Jugendstreichorchester

Puchheim, PUC Kulturzentrum, Puchheimer Jugendkammerorchester
Details

Leitung: Peter Michielsen

Programm:

  • Fuchs, Robert E.: Serenade Nr.1 D-Dur op.9 (3. und 5. Satz)
  • Puccini, Giacomo: "Crisantemi", Elegie für Streichorchester oder Streichquartett
  • Elgar, Edward: Serenade e-Moll für Streichorchester op.20
  • Telemann, Georg Philipp: Konzert für Viola, Streichorchester und Basso continuo G-Dur TWV 51:G9
  • Bartók, Béla: Divertimento für Streichorchester Sz 113 (1939) (3. Satz)

Dirigent: Peter Michielsen

 

Dec. 13, 2020, 11:00 Uhr, 17:00 Uhr, Weihnachtskonzert

Heidenheim an der Brenz, Festsaal der Waldorfschule, Voith Orchester Heidenheim e.V.
Details

Voith Orchester Heidenheim

Programm:

  • Corelli, Arcangelo: Concerto grosso g-Moll op. 6 Nr. 8, daraus Pastorale
  • Haydn, Joseph: Sinfonie Nr.23 G-Dur Hob.I:23, "In Nomine Domini"
  • Ludwig van Beethoven, Violonkonzert in D-Dur

Dirigent: Praskevi Kontogianni
Solisten: Eduard Sonderegger

 

Dec. 13, 2020, 11:00 Uhr / 15:00 Uhr, Kinderkonzert

Erlangen, Redoutensaal, Erlanger Kammerorchester e.V.
Details

gVe Konzert

Programm:

  • Tschaikowsky, Peter Iljitsch: Ballett "Der Nußknacker" op.71 Auszüge

Dirigent: Mathias Bock

 

Dec. 20, 2020, 17:00 Uhr, Meine schönste Melodie - 154. Konzert

Volkshaus Jena, Großer Saal, Carl-Zeiss-Platz 15, 07743 Jena, Sinfonieorchester Carl Zeiss Jena e.V.
Details

Weihnachtskonzert

Programm:

  • Beethoven, Ludwig van: Die Geschöpfe des Prometheus op.43 / Ouverture
  • Beethoven, Ludwig van: Die Geschöpfe des Prometheus op.43 / Pastorale
  • Purcell, Henry: Suite aus "The virtuous wife"
  • Strauss, Johann: Pizzicato-Polka (mit Josef Strauß)
  • Purcell, Henry: 3 Stücke für Streichorchester: Allemande, Sarabande, Cebell
  • Beethoven, Ludwig van: Sinfonie Nr. 8, Allegretto scherzando

Dirigent: Roland Weske

 

January

Jan. 16, 2021, 17:00 Uhr, Orchesterkonzert

70599 Stuttgart, Cusanushaus, Törlesäckerstraße 9, Brenzhaus Orchester Stuttgart
Details

Programm:

  • Bruch, Max: Serenade nach schwedischen Volksmelodien op.posth.
  • Dvořák, Antonín: Serenade E-Dur op.22 für Streichorchester

Dirigent: Christopher Jöckel

 

Jan. 17, 2021, 18:00 Uhr, Orchesterkonzert

70188 Stuttgart, Gaisburger Kirche, Faberstr. 16,, Brenzhaus Orchester Stuttgart
Details

Programm:

  • Bruch, Max: Serenade nach schwedischen Volksmelodien op.posth.
  • Gounod, Charles: Petite Symphonie pour vents - Kleine Sinfonie für Bläser B-Dur

Dirigent: Christopher Jöckel

 

Jan. 24, 2021, 18:00 Uhr, Orchesterkonzert

70191 Stuttgart, Erlöserkirche, Birkenwaldstr. 24,, Brenzhaus Orchester Stuttgart
Details

Programm:

  • Dvořák, Antonín: Serenade E-Dur op.22 für Streichorchester
  • Gounod, Charles: Petite Symphonie pour vents - Kleine Sinfonie für Bläser B-Dur

Dirigent: Christopher Jöckel

 

February

Feb. 28, 2021, 18:00 Uhr, Beethoven-Kaleidoskop

Hölderlinsaal der Schwabenlandhalle, Guntram-Palm-Platz 1, 70734 Fellbach, Fellbacher Kammerorchester
Details

Ein musikalisches Porträt

m Sonntag, 28. Februar 2021, 18 Uhr, holt das Fellbacher Kammerorchester das ursprünglich für das Beethoven-Jahr 2020 geplante Beethoven-Kaleidoskop im Hölderlinsaal der Schwabenlandhalle nach. Mit Kompositionen aus verschiedenen Schaffensperioden im Original sowie in moderner Bearbeitung zeichnet das Kammerorchester unter der Leitung von Thomas Schäfer ein abwechslungsreiches Porträt. Wie in einem Kaleidoskop blitzen so ungewöhnliche Perspektiven auf das Werk des großen Meisters der Wiener Klassik auf. Der international renommierte Pianist Florian Wiek, Professor an der Musikhochschule Stuttgart, übernimmt den solistischen Part.

Karten für das ursprünglich für den 28. März 2020 vorgesehene Konzert behalten ihre Gültigkeit.

Programm:

  • Klavierkonzert Nr. 4 in G-Dur
  • Uraufführung "Beethomorphose" von Thomas Schäfer

Dirigent: Thomas Schäfer
Solisten: Prof. Florian Wiek

 

March

March 13, 2021, 19:00 Uhr, Philharmonische Konzerte

Stephanssaal, Ständehausstraße, Karlsruhe, Junge Philharmonie Karlsruhe
Details

Junge Philharmonie Karlsruhe

Programm:

  • Ciurlionis, Mikalojus Konstantinas: "Im Wald - Miske", Sinfonisches Poem für Orchester (1900)
  • Mietke, Christian: [Uraufführung]
  • Nielsen, Carl August: Sinfonie Nr.1 g-Moll op.7 (1892)

 

March 20, 2021, 19:30 Uhr, Jakob Spahn (Violoncello) und das Philharmonische Orchester Isartal

Wolfratshausen, Loisachhalle, Philharmonisches Orchester Isartal
Details

 

 

Jakob Spahn, Violoncello
Philharmonisches Orchester Isartal
Leitung: Henri Bonamy

 

Jakob Spahn wurde in Berlin geboren und ist seit 2011 Solocellist im Bayerischen Staatsorchester. Sein Studium absolvierte er an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin und schloß sein Solistendiplom mit Auszeichnung ab. Er war Preisträger zahlreicher Wettbewerbe (unter anderem ARD-Wettbewerb München) und Stipendiat der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker.

 

Jakob Spahn musiziert in diesem Konzert zusammen mit dem Philharmonischen Orchester Isartal Edward Elgars Cellokonzert in e-moll, das am 27. Oktober 1919 in der Queen's Hall in London unter der Leitung des Komponisten uraufgeführt wurde. Der englische Musikkritiker Ernest Newman schrieb darüber: "Das Werk selbst ist wunderbar, sehr einfach – von der bedeutungsschweren Einfachheit, die Elgars Musik der letzten Jahre kennzeichnet – jedoch von einer tiefen Weisheit und Schönheit, die seiner Einfachheit zugrunde liegt."

 

Bernd Redmann ist vielfach ausgezeichneter Komponist und Musikwissenschaftler, lehrt seit 2005 Musiktheorie und Gehörbildung an der Hochschule für Musik und Theater München und ist seit 2014 deren Präsident. Die Uraufführung von "Skandal für Dirigent und Orchester" fand am 24. Februar 2014 in Bad Reichenhall unter der Leitung von Christoph Adt im Theater des Kurgastzentrums statt.

 

Für seine zweite Londonreise (1794/95) komponierte Joseph Haydn seine Symphonien Nr. 99 bis 104, in denen bei allen (bis auf Nr. 102) auch die Klarinetten besetzt sind. Ihren Namen "Die Uhr" verdankt sie einer in durchgehender Achtelbewegung aus Pizzicato-Terzen im zweiten Satz, die an das gleichmäßige Ticken einer Uhr erinnert. Der Morning Chronicle berichtete nach der Uraufführung: "Nichts könnte origineller sein als das Thema des ersten Satzes; und hat er einmal ein treffliches Thema gefunden, kann niemand besser als Haydn unaufhörliche Mannigfaltigkeit daraus schöpfen, ohne auch nur einmal davon abzulassen. Die Gestaltung der Begleitung im Andante, obgleich höchst schlicht, war meisterhaft, und wir hörten nie zuvor einen reizvolleren Effekt als den des Trio im Menuett. – Es war Haydn, was könnte man, was bräuchte man mehr zu sagen?"

 

2. Abonnementskonzert der Reihe "klassik pur! im isartal" im Jahr 2021
Karten 26 € / ermäßigt 13 € (gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises)
inkl. aller Ticket-Gebühren
demnächst im Vorverkauf

 

 

Programm:

  • Redmann, Bernd: "Skandal"
  • Elgar, Edward: Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op.85
  • Haydn, Joseph: Sinfonie Nr.101 D-Dur Hob.I:101, 11.Londoner, "Die Uhr - The Clock"

Dirigent: Henri Bonamy
Solisten: Jakob Spahn, Violoncello

 

March 21, 2021, 19:00 Uhr, Frühjahrskonzert

Libeskind Auditorium, Leuphana, Universitätsallee, Orchester der Musikfreunde Lüneburg e.V.
Details

Programm:

  • Brahms, Johannes: Sinfonie Nr.2 D-Dur op.73
  • Bruch, Max: Konzert für Klarinette (Violine), Viola und Orchester e-Moll op.88

Dirigent: Lothar Nierenz
Solisten: Liana Leßmann (Kl.) und Marc Kopitzki (Va)

 

March 21, 2021, 18:00 Uhr, Frühjahrskonzert

47445 Moers, Kulturzentrum Rheinkamp, Kopernikusstr.11, Niederrheinisches Kammerorchester Moers e.V.
Details

Programm:

  • Brahms, Johannes: Tragische Ouverture d-Moll op.81
  • Bruch, Max: Romanze für Viola (oder Violine) und Orchester F-Dur op.85
  • Svendsen, Johan Severin: Sinfonie Nr.2 B-Dur op.15

Dirigent: Michael Preiser
Solisten: Mara Smith, Viola

 

March 28, 2021, 19:00 Uhr, Sinfoniekonzert

Sindelfingen, Stadthalle oder Glaspalast, Sinfonieorchester Sindelfingen e.V.
Details

Das Konzert findet vermutlich unter Corona- Bedingungen im Glaspalast Sindelfingen statt. Also mit sehr großem Abstand zwischen den Musikern und auch zwischen den Zuhörern.
Sollte die Pandemie vorbei sein, was wir nicht glauben, findet das Konzert und der Stadthalle Sindelfingen , Schillerstraße 23, statt.

Programm:

  • Brahms, Johannes: Akademische Festouverture c-Moll op.80
  • Beethoven, Ludwig van: Sinfonie Nr.3 Es-Dur op.55, "Eroica"

Dirigent: Christian Ruetz

 

April

April 18, 2021, 17:00 Uhr, Konzert

Kaarst, St.Martinus, Sinfonieorchester Bergisch Gladbach e.V.
Details

Programm:

  • Mozart, Wolfgang Amadeus: Serenade Nr.10 B-Dur KV 361 für Bläser, "Gran Partita"
  • Mahler/Schubert: "Der Tod und das Mädchen" für Streichorchester

Dirigent: Dr. Roman Salyutov

 

May

May 8, 2021, 20:00 Uhr, Frühjahrskonzert des Ingolstädter Kammerorchester

85049 Ingolstadt, Festsaal Ingolstadt, Ingolstädter Kammerorchester
Details

Programm:

  • in Planung

Dirigent: Klaus Hoffmann

 

May 28, 2021, 17:00 Uhr & 19:30 Uhr, Sinfoniekonzert

Hochschule für Musik und Tanz, Köln, (Unter Krahnenbäumen 87), Kölner Orchester-Gesellschaft e.V.
Details

Programm:


Dirigent: Prof. Andre Sebald

 

June

June 12, 2021, 18:00 Uhr, Konzert

Bergisch Gladbach, Bergischer Löwe, Sinfonieorchester Bergisch Gladbach e.V.
Details

KonzertChor Bergisch Gladbach, Rheinischer Motettenchor Köln, Chor der Kirche der Heiligen der Letzten Tage im Rheinland

Einstudierung: Tanja Heesen und Frerich Görts

Programm:

  • Beethoven, Ludwig van: Sinfonie Nr.9 d-Moll op.125

Dirigent: Dr. Roman Salyutov
Solisten: Marina Russmann, Silke Weisheit, Johann Penner, Andrejs Krutojs; KonzertChor Bergisch Gladbach, Rheinischer Motettenchor Köln, Chor der Kirche der Heiligen der Letzten Tage im Rheinland, Einstudierung: Tanja Heesen und Frerich Görts

 

June 13, 2021, 18:00 Uhr, Konzert

Langenfeld, Schauplatz, Sinfonieorchester Bergisch Gladbach e.V.
Details

KonzertChor Bergisch Gladbach, Rheinischer Motettenchor Köln, Chor der Kirche der Heiligen der Letzten Tage im Rheinland

Einstudierung: Tanja Heesen und Frerich Görts

Programm:

  • Beethoven, Ludwig van: Sinfonie Nr.9 d-Moll op.125

Dirigent: Dr. Roman Salyutov
Solisten: Marina Russmann, Silke Weisheit, Johann Penner, Andrejs Krutojs; KonzertChor Bergisch Gladbach, Rheinischer Motettenchor Köln, Chor der Kirche der Heiligen der Letzten Tage im Rheinland, Einstudierung: Tanja Heesen und Frerich Görts

 

July

July 10, 2021, 19:30 Uhr, Chor- und Orchesterkonzert

Wolfratshausen, Loisachhalle, Philharmonisches Orchester Isartal
Details

 

 

Talia Or, Sopran
Franziska Weber, Alt
Eric Price, Tenor
Manuel Adt, Baß

 

Philharmonischer Chor Isartal
Einstudierung: Johannes Buxbaum
Philharmonisches Orchester Isartal
Leitung: Henri Bonamy

 

1870 war Brahms auf sechs sog. Feldpartien oder Divertimenti gestoßen, die wahrscheinlich fälschlich Joseph Haydn zugeschrieben wurden. Er legte seinen Variationen den zweiten Satz aus dem sechsten Divertimento in B-Dur für 2 Oboen, 3 Fagotte und Serpent, 2 Hörner (Hob.II:46) zugrunde, das vielleicht von Haydns Schüler Ignaz Pleyel stammt. Dieser Satz ist überschrieben mit "Chorale St. Antoni", ein Titel, den Brahms bei der Vorstellung des Themas übernimmt. Im Sommer 1873 entstand die Orchesterfassung in Tutzing am Starnberger See. Im selben Jahr erstellte er auch die Fassung für zwei Klaviere (op. 56b).

 

Die C-Dur-Messe wurde von Ludwig van Beethoven von März bis August 1807 im Auftrag von Fürst Nikolaus II. von Esterházy zum Namenstag von dessen Frau Maria Josepha Hermengilde von Liechtenstein geschrieben. Beethoven stand zur Zeit der Komposition unter dem Vorbild der von seinem Lehrer Joseph Haydn komponierten Messen, die er als "unnachahmliche Meisterstücke" ansah und während seiner Kompositionsarbeit auch studierte. Die Messe wurde am 13. September 1807 in Eisenstadt uraufgeführt. Da dem Fürsten die Messe nicht zusagte, widmete Beethoven sie bei der Drucklegung dem Fürsten Kinsky. Er distanzierte sich mit dieser Messe von den traditionellen Messvertonungen und behandelte den Text nach eigener Angabe so, "wie er noch wenig behandelt worden".

 

4. Abonnementskonzert der Reihe "klassik pur! im isartal" im Jahr 2021
Karten 26 € / ermäßigt 13 € (gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises)
inkl. aller Ticket-Gebühren
demnächst im Vorverkauf

 

 

Programm:

  • Brahms, Johannes: Variationen op.56a über ein Thema von Joseph Haydn (1873)
  • Beethoven, Ludwig van: Messe C-Dur op.86

Dirigent: Henri Bonamy
Solisten: Talia Or (Sopran), Franziska Weber (Alt), Eric Price (Tenor), Manuel Adt (Baß)

 

October

Oct. 3, 2021, 11:00 Uhr, Europa ohne Mauern

Bergisch Gladbach, Bergischer Löwe, Sinfonieorchester Bergisch Gladbach e.V.
Details

Programm:

  • Franck, César: Sinfonische Variationen für Klavier und Orchester
  • Tschaiowsky, Peter Iljitsch: "Rokoko-Variationen" für Cello und Orchester
  • Mendelssohn Bartholdy, Felix: Sinfonie Nr.3 a-Moll op.56, "Schottische"

Dirigent: Dr. Roman Salyutov
Solisten: Iris von Zahn (Klavier) und Manuel Lipstein (Cello)

 

Oct. 30, 2021, 20:00 Uhr, Herbstkonzert des Ingolstädter Kammerorchester

85049 Ingolstadt, Festsaal Ingolstadt, Ingolstädter Kammerorchester
Details

Programm:

  • in Planung

Dirigent: Klaus Hoffmann

 

December

Dec. 4, 2021, 19:30 Uhr, Jubiläumskonzert - 30 Jahre KVI

Wolfratshausen, Loisachhalle, Philharmonisches Orchester Isartal
Details

 


 

Ingolf Turban, Violine
Wen-Sinn Yang, Violoncello
Henri Bonamy, Klavier
Philharmonisches Orchester Isartal
Leitung: Christoph Adt und Henri Bonamy

 

30 Jahre Konzertverein Isartal – da muß etwas Außerordentliches stattfinden, haben wir uns gedacht!

 

Wir haben uns gefragt: wir haben doch einen Geiger als Schirmherrn, einen Cellisten als großen Freund des Orchesters, einen künstlerischen Leiter, der auch ein hervorragender Pianist ist, und schließlich einen früheren langjährigen Dirigenten – was kann man damit machen? Richtig: Beethovens Tripelkonzert!

 

Entstanden ist es parallel zur 3. und 5. Sinfonie. Vermutlich hat Beethoven bestimmte Musiker im Sinn gehabt: sich selbst am Klavier, den Geiger Carl August Seidler und den berühmten Cello-Virtuosen Anton Kraft. Mit Witz und revolutionärem Geist hat Beethoven in diesem Konzert ungewöhnliche Entscheidungen getroffen. Der erste Satz ist mit über 17 Minuten unerwartet lang, der langsame zweite dafür mit nicht einmal 5 Minuten erstaunlich kurz. Der dritte Satz bringt ein spritziges, volksliedhaftes Rondo alla Polacca – "auf polnische Art".

 

Im zweiten Teil des Konzerts steht Tschaikowskys "Dornröschen" auf dem Programm. "Dornröschen" ist ein Ballett nach dem Märchen "La belle au bois dormant" von Charles Perrault. Es wurde am 15. Januar 1890 in Sankt Petersburg uraufgeführt. Bis heute ist es eines der populärsten Ballette und gehört zum internationalen Standardrepertoire des klassischen Balletts. Tschaikowsky selbst hielt es für sein bestes Ballett. Die "Dornröschen"-Suite, die aus Teilen der fast dreistündigen Ballettmusik besteht, hat er allerdings nicht selbst zusammengestellt.

 

6. Abonnementskonzert der Reihe "klassik pur! im isartal" im Jahr 2021
Karten 26 € / ermäßigt 13 € (gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises)
inkl. aller Ticket-Gebühren
demnächst im Vorverkauf

 

 

Programm:

  • Beethoven, Ludwig van: Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester C-Dur op.56, "Tripelkonzert"
  • Tschaikowsky, Peter Iljitsch: Suite aus "Dornröschen" op.66a
  • Tschaikowsky, Peter Iljitsch: weitere Nummern aus "Dornröschen"

Dirigent: Christoph Adt und Henri Bonamy
Solisten: Ingolf Turban (Violine); Wen-Sinn Yang (Violoncello), Henri Bonamy (Klavier)

 

Dec. 31, 2021, 18:00 Uhr, Oper zum Jahreswechsel

Bergisch Gladbach, Bergischer Löwe, Sinfonieorchester Bergisch Gladbach e.V.
Details

Programm:

  • Strauss, Johann: Die Fledermaus op.367

Dirigent: Dr. Roman Salyutov
Solisten: NN

 

January

Jan. 1, 2022, 18:00 Uhr, Oper zum Jahreswechsel

Bergisch Gladbach, Bergischer Löwe, Sinfonieorchester Bergisch Gladbach e.V.
Details

Programm:

  • Strauss, Johann: Die Fledermaus op.367

Dirigent: Dr. Roman Salyutov
Solisten: NN

 

Jan. 2, 2022, 18:00 Uhr, Oper zum Jahreswechsel

Bergisch Gladbach, Bergischer Löwe, Sinfonieorchester Bergisch Gladbach e.V.
Details

Programm:

  • Strauss, Johann: Die Fledermaus op.367

Dirigent: Dr. Roman Salyutov
Solisten: NN

 

May

May 21, 2022, 20:00 Uhr, Frühjahrskonzert des Ingolstädter Kammerorchester

85049 Ingolstadt, Festsaal Ingolstadt, Ingolstädter Kammerorchester
Details

Programm:

  • in Planung

Dirigent: Klaus Hoffmann

 

November

Nov. 12, 2022, 20:00 Uhr, Herbstkonzert des Ingolstädter Kammerorchester

85049 Ingolstadt, Festsaal Ingolstadt, Ingolstädter Kammerorchester
Details

Programm:

  • in Planung

Dirigent: Klaus Hoffmann

 

May

May 13, 2023, 20:00 Uhr, Frühjahrskonzert des Ingolstädter Kammerorchester

85049 Ingolstadt, Festsaal Ingolstadt, Ingolstädter Kammerorchester
Details

Programm:

  • in Planung

Dirigent: Klaus Hoffmann