Konzertkalender

 

January

Jan. 30, 2022, 11:00 Uhr, Neujahrskonzert

Saalbau St. Wendel, Homburger Sinfonieorchester
Details

Programm:

  • Lincke, Paul: Berliner Luft / Ouverture
  • Kálmán, Emmerich (Imre): Die Zirkusprinzessin / Lied "Zwei Märchenaugen"
  • Strauss, Josef: Polka op.204, "Die Libelle"
  • Gershwin, George: Rhapsody in Blue
  • Bernstein, Leonard: Candide / Ouverture
  • Lehár, Franz: Das Land des Lächelns / Nr.11 Lied des Sou-Chong, "Dein ist mein ganzes Herz"
  • Williams, John: Jurassic Park, Filmmusik
  • Strauss, Johann: Walzer op.346, "Tausend und eine Nacht"
  • Kálmán, Emmerich (Imre): Gräfin Mariza / 1.Akt, Tassilo "Komm Zigan"
  • Williams, John: Hook / The Flight to Neverland

Dirigent: Jonathan Kaell
Solisten: Jonas Stark, Koral Güvener

 

Jan. 30, 2022, 17:00 Uhr, Academiekonzert

Haus der Kunst, Höhestraße 5, 51399 Burscheid, Musicalische Academie von 1812 zu Burscheid
Details

Beflügelt - Werke von L.v.Beethoven und G. Fauré

Programm:

  • Beethoven, Ludwig van: Konzert für Klavier und Orchester Nr.4 G-Dur op.58
  • Fauré, Gabriel: Pelléas et Mélisande op.80, daraus Nr.1, Prélude

Dirigent: Nicolai Dembowski
Solisten: Boris Radulovic, Klavier

 

February

Feb. 4, 2022, 19:30 Uhr, Meschugge bis Tacheles

Basilika St. Kastor Koblenz, Kastorhof 4, 56068 Koblenz, Nähe Deutsches Eck, Junges Symphonieorchester Koblenz
Details

Orchesterkonzert im Rahmen des bundesweiten Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben

Die Universitätsmusik Koblenz konzertiert im Rahmen des bundesweiten Festjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" mit Orchesterwerken von Mendelssohn Bartholdy „Hebriden-Ouverture", Auszügen aus Anatevka/Fiddler on the roof und der von Klezmer-Elementen geprägten "Cologne Suite“ des amerikanischen Komponisten Bob Ingalls. Ernst O. Triner, Violine, und David Arbeiter, Klarinette, treten solistisch 

in dieser Uraufführung hervor. 

Der renommierte Cellist Guido Schiefen hat als Preisträger seinen Ruf im berühmten Tschaikowsky-Wettbewerb Moskau begründet. Eine Professur führt ihn an die Hochschule in Luzern doch ist das Rheinland weiterhin seine Heimat. Guido Schiefen gestaltet mit dem Jungen Symphonieorchester Koblenz Max Bruchs "Kol Nidrei" und Tschaikowskys „Pezzo Capriccioso“ am Freitag, 04.02.2022 19:30 St. Kastor Koblenz unter 2G und dem Tragen medizinischer Masken. Tickets bei der Koblenz Touristikwww.ticket-regional/Unimus und unter Tel.: 0651 97 90 777

 

Guido Schiefen, Violoncello

Ernst O. Triner, Violine

David Arbeiter, Klarinette

Pawel Czekala, Bass

 

Junges Sympohonieorchester Koblenz

Christian Jeub, Leitung

 

Programm:

  • Mendelssohn Bartholdy, Felix: Ouverture op.26, "Die Hebriden - Die Fingalshöhle"
  • Bruch, Max: "Kol Nidrei", Adagio für Violoncello und Orchester op.47
  • Tschaikowsky, Peter Iljitsch: Pezzo capriccioso op.62 für Violoncello und Orchester
  • Bock, Jerry: Musical "Fiddler on the Roof - Anatevka", Selections
  • Bock, Jerry: Musical "The Fiddler on the Roof - Anatevka" / Lied "If I were a rich man - Wenn ich einmal reich wär"
  • Bob Ingalls Cologne Suite für Violine-Solo, Klarinette-Solo, Piano, Percussion und Streicher, Uraufführung

Dirigent: Christian Jeub
Solisten: Guido Schiefen, Violoncello, Pawel Czekala, Bass, Ernst O. Triner Violine, David Arbeiter, Klarinette

 

Feb. 11, 2022, 19:30, Sinfoniekonzert des Con Brio Würzburg **ABGESAGT**

Regentenbau Bad Kissingen, Max-Littmann-Saal, 97688 Bad Kissingen, Ludwigstr. 2, Ensemble con brio Würzburg e.V.
Details

Nach der Zwangs-Coronapause freuen wir uns umso mehr wieder spielen zu können.

 

Die bewährte Leitung liegt in den Händen unseres Dirigenten Prof. Gert Feser.

Programm:

  • Weber, Carl Maria von: Oberon / Ouverture
  • Tschaikowsky, Peter Iljitsch: Ballett "Der Schwanensee" op. 20 Sätze aus Schwanensee
  • Beethoven, Ludwig van: Sinfonie Nr.7 A-Dur op.92 (1812)

Dirigent: Prof. Gert Feser

 

Feb. 12, 2022, 20:00 Uhr, Winterkonzert der Jungen Philharmonie Erlangen e.V.

Erlangen, Heinrich-Lades-Halle Erlangen, Rathausplatz 2, 91052 Erlange, Junge Philharmonie Erlangen
Details

Winterkonzert der Jungen Philharmonie Erlangen am Samstag, dem 12. Februar 2022, um 20 Uhr in der Heinrich-Lades-Halle Erlangen

Allen Widrigkeiten zum Trotz lässt sich die Junge Philharmonie Erlangen ihre Freude am gemeinsamen Musizieren nicht nehmen. Nach dem Sommerkonzert in reduzierter Besetzung in der Heinrich-Lades-Halle am 27.07.21, dem Open Air am Schlossplatz im Rahmen des Festivals „Zurück auf die Bühnen“ der Stadt Erlangen am 18.09.21 und dem Bundes-Orchesterwettbewerb am 23.10.21 in Form einer Ton- und Videoaufnahme, bereitet sich das Orchester auf das nächste Sinfoniekonzert in der Heinrich-Lades-Halle am 12.02.22 vor.

Hauptwerk ist die „Pini di Roma“ von Ottorino Respighi, eine Hommage an die Pinien der typischen italienischen Landschaft und ein weltweiter musikalischer Exportschlager aus Italien, der ausnahmsweise keine Oper ist!

Im ersten Konzertteil erklingt Dvořáks Cellokonzert, ein „Klassiker“ unter den Werken für dieses Instrument. Dvořák schreibt es während seines Amerika-Aufenthalts unter dem Eindruck der schweren Erkrankung seiner verehrten Schwägerin. Im überaus innigen Adagio zitiert er ihr Lieblingslied „Lasst mich allein“.

Der Solist des Abends ist der am Chiemsee lebende Deutsch-Schweizer Emanuel Graf, der von der Presse als herausragendes Talent seiner Generation gefeiert wird. Von Kyrill Petrenko wurde er 2014 als Erster Solocellist an der Bayerischen Staatsoper München engagiert.

Vervollständigt wird das Programm durch Leonard Bernsteins spritzige „Candide Overtüre“ und Arturo Marquez temperamentvollen „Danzón No. 2“.

Alle Fans unseres Dirigenten Tristan Uth – neben Gordian Teupke einem der beiden ständigen Dirigenten des Orchesters – haben ein letztes Mal Gelegenheit, ihn in Erlangen am Pult zu erleben. Tristan Uth hat seinen beruflichen Schwerpunkt nach Österreich verlagert und wird an diesem Abend sein Abschiedskonzert mit der Jungen Philharmonie geben.

Programm:

  • Bernstein, Leonard: Candide / Ouverture
  • Dvořák, Antonín: Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op.104
  • Respighi, Ottorino: Pini di Roma
  • Marquez, Arturo: Danzòn Nr.2

Dirigent: Tristan Uth
Solisten: Emanuel Graf

 

Feb. 19, 2022, 20:00, Sinfoniekonzert des Con Brio Würzburg **ABGESAGT**

Hochschule für Musik Würzburg, Hofstallstr. 6, Ensemble con brio Würzburg e.V.
Details

Nach der Zwangs-Coronapause freuen wir uns umso mehr wieder spielen zu können.

 

Die bewährte Leitung liegt in den Händen unseres Dirigenten Prof. Gert Feser.

Programm:

  • Weber, Carl Maria von: Oberon / Ouverture
  • Tschaikowsky, Peter Iljitsch: Ballett "Der Schwanensee" op. 20 Sätze aus Schwanensee
  • Beethoven, Ludwig van: Sinfonie Nr.7 A-Dur op.92 (1812)

Dirigent: Prof. Gert Feser

 

March

March 13, 2022, 17:00 Uhr, Jahreskonzert des "Freisinger Symphonieorchesters"

Luitpoldhalle Freising, Freisinger Symphonieorchester
Details

Programm:

  • Beethoven, Ludwig van: Konzert für Klavier und Orchester Nr.5 Es-Dur op.73
  • Martin Keeser: Concertino für großes Orchester, Violine und Violoncello (UA)
  • Grieg, Edvard: Peer-Gynt-Suite Nr.1 op.46 (1888)
  • Lukas Maier: Semikola, Orchester-Suite in drei Sätzen (UA)

Dirigent: Martin Keeser
Solisten: Micael Gelius, Klavier, Lilli Bulenda, Violine, Leonhard Betz, Violoncello

 

March 27, 2022, 16:00 Uhr, Hauptkonzert 2022

Berlin, Berliner Philharmonie, Großer Saal, Orchester Berliner Musikfreunde e.V.
Details

Programm:

  • Sibelius, Jean: Suite op.11, Karelia-Suite
  • Paganini, Nicolò: Konzert für Violine und Orchester Nr.1 D-Dur op.6
  • Brahms, Johannes: Sinfonie Nr.3 F-Dur op.90

Dirigent: Yukari Ishimoto
Solisten: Sara Dragan (Violine)

 

March 28, 2022, 20:00 Uhr, Tango Konzert

Liederhalle Stuttgart, Beethovensaal, Orchesterverein Stuttgart e.V.
Details

mit Tänzern

Astor Piazolla wäre am 11. März 2021 100 Jahre alt geworden. 

Auf Grund der Corona Pandemie wurde das Konzert auf 2022 verschoben. 

Programm:

  • Piazzolla, Astor: "Oblivion" für Oboe und Streichorchester aus dem Film "ENRICO IV"
  • Piazzolla, Astor: Libertango, Bearbeitung für Orchester
  • Piazzolla, Astor: Tangazo, Variationen über Buenos Aires (1970)
  • Piazolla, Astor: Le Grand Tango
  • Piazzolla, Astor: Konzert für Bandoneon und Orchester, "Aconcagua" (1979)
  • Piazzolla, Astor: Adios Nonino
  • Piazolla, Astor: Tristezas de un doble A
  • Piazolla, Astor: Tres minutos con la realidad

Dirigent: Alexander G. Adiarte
Solisten: Cuarteto Rotterdam - Tango Ensemble, Diana y Juan Camerlingo - Tänzer

 

April

April 2, 2022, 19:30 Uhr, Jakob Spahn (Violoncello) und das Philharmonische Orchester Isartal

Wolfratshausen, Loisachhalle, Philharmonisches Orchester Isartal
Details

 

 

 

Jakob Spahn, Violoncello
Philharmonisches Orchester Isartal
Leitung: Henri Bonamy

 

Jakob Spahn wurde in Berlin geboren und ist seit 2011 Solocellist im Bayerischen Staatsorchester. Sein Studium absolvierte er an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin und schloß sein Solistendiplom mit Auszeichnung ab. Er war Preisträger zahlreicher Wettbewerbe (unter anderem ARD-Wettbewerb München) und Stipendiat der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker.

 

Jakob Spahn musiziert in diesem Konzert zusammen mit dem Philharmonischen Orchester Isartal Edward Elgars Cellokonzert in e-moll, das am 27. Oktober 1919 in der Queen's Hall in London unter der Leitung des Komponisten uraufgeführt wurde. Der englische Musikkritiker Ernest Newman schrieb darüber: "Das Werk selbst ist wunderbar, sehr einfach – von der bedeutungsschweren Einfachheit, die Elgars Musik der letzten Jahre kennzeichnet – jedoch von einer tiefen Weisheit und Schönheit, die seiner Einfachheit zugrunde liegt."

 

Am Anfang des Konzerts steht „The Walk to the Paradise Garden“ des englischen Komponisten Frederick Delius, komponiert als Intermezzo seiner Oper „A Village Romeo and Juliet“ nach der Novelle „Romeo und Julia auf dem Lande“ von Gottfried Keller. In dieser Adaption von Shakespeares „Romeo und Julia“.verlegt Keller die Handlung in seine Gegenwart in ein Dorf seiner Schweizer Heimat. Nach dem Besuch eines Dorffests, auf dem die Leute über sie tuscheln, machen sich Romeo/Sali und Julia/Vrenchen auf in die abgelegene Wirtschaft „Paradiesgärtlein“, wo sie sich vor ihrem Tod vergnügen.

 

Das Konzert beschließt Benjamin Brittens vielleicht bekanntestes Werk: „Young Person’s Guide to the Orchestra“. Es basiert auf einem Rondo von Henry Purcell. Nach der Vorstellung dieses Themas folgen 13 Variationen, in denen die verschiedenen Instrumente des Orchesters vorgestellt werden. Den krönenden Abschluß bildet eine kunstvoll aufgebaute Fuge.

 

2. Abonnementskonzert der Reihe "klassik pur! im isartal" im Jahr 2022
Karten 26 € / ermäßigt 13 € (gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises)
inkl. aller Ticket-Gebühren

 

 

Programm:

  • Delius, Frederick: "The Walk tot he Paradise Garden" (1900/01)
  • Elgar, Edward: Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op.85
  • Britten, Edward Benjamin: The Young Person's Guide to the Orchestra op.34, Variations and Fugue on a theme of Purcell with narrator ad.lib.

Dirigent: Hedri Bonamy
Solisten: Jakob Spahn, Violoncello

 

April 3, 2022, 18:00 Uhr, Frühjahrskonzert

47445 Moers, Kulturzentrum Rheinkamp, Kopernikusstr. 11, Niederrheinisches Kammerorchester Moers e.V.
Details

Programm:

  • Brahms, Johannes: Tragische Ouverture d-Moll op.81
  • Bruch, Max: Romanze für Viola (oder Violine) und Orchester F-Dur op.85
  • Svendsen, Johan Severin: Sinfonie Nr.2 B-Dur op.15

Dirigent: Michael Preiser
Solisten: Mara Smith, Viola

 

April 3, 2022, None, Requiem

St. Goar, Stiftskirche, Sinfonieorchester Bergisch Gladbach e.V.
Details

Programm:

  • Brahms, Johannes: Ein Deutsches Requiem op.45

Dirigent: Dr. Roman Salyutov
Solisten: Falko Hönisch

 

April 30, 2022, 17:00 Uhr, Frühjahrskonzert Haydn-Orchester Dresden e.V.

Johannstadthalle Dresden, Haydn-Orchester Dresden e.V.
Details

Programmthema :

Wer kennt sie nicht, die berühmte Filmszene aus „Die Olsenbande sieht rot" im Königlich Dänischen Theater in Kopenhagen?

Aber welches klassische Werk verbirgt sich hinter diesem köstlichen Auftritt des Gaunertrios? Es ist die Ouvertüre zu „Der Elfenkönig“ von Friedrich Kuhlau. 

Freut Euch auf klassische Werke von u.a. Dvořák, Bizet und Mendelssohn, die allesamt den Sprung auf die Kinoleinwand geschafft haben.

Aber was wäre ein Film ohne eigenen Soundtrack - wie z.B. „Forrest Gump“? Lasst Euch überraschen!

Programm:

  • Filmmusiken

Dirigent: Matthias Herbig

 

May

May 1, 2022, 19:00 Uhr, Ladies' NIght

Dortmund, Orchesterzentrum NRW, Brückstr. 47, Instrumentalverein Dortmund e.V.
Details

Konzert der Komponistinnen

Wie viele orchestrale Konzertabende in großen Häusern, wie viele klassische Musiksendungen erleben wir und haben wir erlebt, deren Programme wie selbstverständlich ausschließlich von einer Abfolge der Werke männlicher Komponisten gestaltet waren und sind.

Im Gegenzug möchten wir einen Konzertabend mit orchestraler Musik nur von Frauen gestalten.

Wir möchten für unser Publikum hörbar machen, welch wunderbaren Werke Komponistinnen im 19. Jh. versteckt hinter Brahms, Schumann, Chopin, Wagner, Berlioz etc. geschaffen haben. Geschaffen gegen alle Widerstände von Vätern, Ehemännern, Lehrern, Institutionen und Konkurrenten. Wir möchten die Aufmerksamkeit auf die Komponistinnen legen, die interessante Beiträge zur Entwicklung der Musik im 20. Jh. geleistet haben, heute aber kaum oder gar nicht mehr auf der Konzertbühne gespielt werden.

Vielleicht kann unser Programm dazu beitragen, dass die vielen schönen und großartigen Orchesterwerke von Komponistinnen zukünftig öfters auf die Bühnen kommen.

Programm:

  • Hensel, Fanny C. (Mendelssohn): Ouverture C-Dur
  • Germaine Tailleferre: Concertino für Harfe und Orchester
  • Florence Price: Adoration
  • Mayer, Emilie: Sinfonie Nr. 1 c-Moll

Dirigent: Markus Fohr
Solisten: Lili Vanryne

 

May 8, 2022, 17:00 Uhr, KAMMERORCHESTER WEILHEIM

Große Hochlandhalle Weilheim, Wessobrunner Str. 8, 82362 Weilheim i.OB, Kammerorchester Weilheim bei der Städt. Musikschule
Details

Frühjahrskonzert

Programm:

  • Prokofjew, Sergej Sergejewitsch: Peter und der Wolf op.67

Dirigent: Florian Appel

 

May 8, 2022, 19:00 Uhr, KAMMERORCHESTER WEILHEIM

Große Hochlandhalle Weilheim, Wessobrunner Str. 8, 82362 Weilheim i.OB, Kammerorchester Weilheim bei der Städt. Musikschule
Details

Frühjahrskonzert

Programm:

  • Prokofjew, Sergej Sergejewitsch: Peter und der Wolf op.67

Dirigent: Florian Appel

 

May 21, 2022, 20:00 Uhr, Frühjahrskonzert des Ingolstädter Kammerorchester

85049 Ingolstadt, Festsaal Ingolstadt, Ingolstädter Kammerorchester
Details

Programm:

  • in Planung

Dirigent: Klaus Hoffmann

 

May 26, 2022, 18:00 Uhr, Opernabend nach Wiener Art

Bergisch Gladbach, Bergischer Löwe, Sinfonieorchester Bergisch Gladbach e.V.
Details

Programm:

  • Strauss, Johann: Die Fledermaus op.367 / Gesamtwerk

Dirigent: Dr. Roman Salyutov
Solisten: NN

 

May 28, 2022, 19:00 Uhr, Konzert der Jugendphilharmonie des Landkreises Ludwigsburg

Markgröningen, Stadthalle, Jugendphilharmonie, Orchester der Musikschulen im Kreis Ludwigsburg e.V.
Details

Die Jugendphilharmonie ist das Sinfonieorchester der Musikschulen im Landkreis Ludwigsburg. Sie besteht seit dem Jahr 2000. Heute zählt die Jugendphilharmonie etwa sechzig Orchestermitglieder, die durch besondere Leistungen, etwa beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ aufgefallen sind oder sich durch ein Probespiel qualifiziert haben. Sie treffen sich ein- bis zweimal im Jahr zu mehrtägigen Arbeitsphasen zur Erarbeitung anspruchsvoller Konzertprogramme. Die Sommerarbeitsphase 2022 wird nach längerer Corona bedingter Pause schon herbeigesehnt und die Jugendlichen dürfen sich auf eine Reise zum Festival Provencal nach Südfrankreich freuen.

Programm:

  • Smetana, Friedrich: Sinfonische Dichtung "Mein Vaterland", daraus Nr.2, "Vltava - Die Moldau"
  • Bizet, Georges: L'Arlésienne-Suite Nr.1 Auszüge aus den Suiten Nr. 1 und Nr. 2

Dirigent: Dietrich Schöller-Manno

 

May 28, 2022, 18:00 Uhr, Opernabend nach Wiener Art

Bergisch Gladbach, Bergischer Löwe, Sinfonieorchester Bergisch Gladbach e.V.
Details

Programm:

  • Strauss, Johann: Die Fledermaus op.367 / Gesamtwerk

Dirigent: Dr. Roman Salyutov
Solisten: NN

 

May 29, 2022, 19:00 Uhr, Konzert der Jugendphilharmonie des Landkreises Ludwigsburg

Korntal, Stadthalle, Jugendphilharmonie, Orchester der Musikschulen im Kreis Ludwigsburg e.V.
Details

Die Jugendphilharmonie ist das Sinfonieorchester der Musikschulen im Landkreis Ludwigsburg. Sie besteht seit dem Jahr 2000. Heute zählt die Jugendphilharmonie etwa sechzig Orchestermitglieder, die durch besondere Leistungen, etwa beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ aufgefallen sind oder sich durch ein Probespiel qualifiziert haben. Sie treffen sich ein- bis zweimal im Jahr zu mehrtägigen Arbeitsphasen zur Erarbeitung anspruchsvoller Konzertprogramme. Die Sommerarbeitsphase 2022 wird nach längerer Corona bedingter Pause schon herbeigesehnt und die Jugendlichen dürfen sich auf eine Reise zum Festival Provencal nach Südfrankreich freuen.

Programm:

  • Smetana, Friedrich: Sinfonische Dichtung "Mein Vaterland", daraus Nr.2, "Vltava - Die Moldau"
  • Bizet, Georges: L'Arlésienne-Suite Nr.1 Auszüge aus den Suiten Nr. 1 und Nr. 2

Dirigent: Dietrich Schöller-Manno

 

May 29, 2022, 18:00 Uhr, Opernabend nach Wiener Art

Bergisch Gladbach, Bergischer Löwe, Sinfonieorchester Bergisch Gladbach e.V.
Details

Programm:

  • Strauss, Johann: Die Fledermaus op.367 / Gesamtwerk

Dirigent: Dr. Roman Salyutov
Solisten: NN

 

July

July 3, 2022, 18:00 Uhr, Sommerkonzerte

Lörrach, Sparkassenschalterhalle, Oberrheinisches Sinfonieorchester Lörrach e.V.
Details

Programm:

  • Grieg, Edvard: Suite op.40 G-Dur im alten Stil, "Aus Holbergs Zeit", Holberg-Suite
  • Willi Vogl: Konzert für Schlagwerk und Streicher ( 2020)
  • Bartók, Béla: „Rumänische Volkstänze“ für Streichorchester (1915) (Bearbeitung von Arthur Willner)
  • Janacek, Leos: Suite "Idylle - Idyla" für Streichorchester (1878)

Dirigent: Brigitte Schnabel
Solisten: Nico Wolbert

 

July 9, 2022, 19:00 Uhr, Konzert der Jugendphilharmonie des Landkreises Ludwigsburg

Ludwigsburg, Scala, Jugendphilharmonie, Orchester der Musikschulen im Kreis Ludwigsburg e.V.
Details

Die Jugendphilharmonie ist das Sinfonieorchester der Musikschulen im Landkreis Ludwigsburg. Sie besteht seit dem Jahr 2000. Heute zählt die Jugendphilharmonie etwa sechzig Orchestermitglieder, die durch besondere Leistungen, etwa beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ aufgefallen sind oder sich durch ein Probespiel qualifiziert haben. Sie treffen sich ein- bis zweimal im Jahr zu mehrtägigen Arbeitsphasen zur Erarbeitung anspruchsvoller Konzertprogramme. Die Sommerarbeitsphase 2022 wird nach längerer Corona bedingter Pause schon herbeigesehnt und die Jugendlichen dürfen sich auf eine Reise zum Festival Provencal nach Südfrankreich freuen.

Programm:

  • Smetana, Friedrich: Sinfonische Dichtung "Mein Vaterland", daraus Nr.2, "Vltava - Die Moldau"
  • Bizet, Georges: L'Arlésienne-Suite Nr.1 Auszüge aus den Suiten Nr. 1 und Nr. 2

Dirigent: Dietrich Schöller-Manno

 

July 9, 2022, 19:30, Sommerkonzerte

Badenweiler, Evang. Kirche, Oberrheinisches Sinfonieorchester Lörrach e.V.
Details

Programm:

  • Grieg, Edvard: Suite op.40 G-Dur im alten Stil, "Aus Holbergs Zeit", Holberg-Suite
  • Willi Vogl: Konzert für Schlagwerk und Streicher ( 2020)
  • Bartók, Béla: „Rumänische Volkstänze“ für Streichorchester (1915) (Bearbeitung von Arthur Willner)
  • Janacek, Leos: Suite "Idylle - Idyla" für Streichorchester (1878)

Dirigent: Brigitte Schnabel
Solisten: Nico Wolbert

 

July 10, 2022, 19:00 Uhr, Konzert der Jugendphilharmonie des Landkreises Ludwigsburg

Marbach, Alexanderkirche, Jugendphilharmonie, Orchester der Musikschulen im Kreis Ludwigsburg e.V.
Details

Die Jugendphilharmonie ist das Sinfonieorchester der Musikschulen im Landkreis Ludwigsburg. Sie besteht seit dem Jahr 2000. Heute zählt die Jugendphilharmonie etwa sechzig Orchestermitglieder, die durch besondere Leistungen, etwa beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ aufgefallen sind oder sich durch ein Probespiel qualifiziert haben. Sie treffen sich ein- bis zweimal im Jahr zu mehrtägigen Arbeitsphasen zur Erarbeitung anspruchsvoller Konzertprogramme. Die Sommerarbeitsphase 2022 wird nach längerer Corona bedingter Pause schon herbeigesehnt und die Jugendlichen dürfen sich auf eine Reise zum Festival Provencal nach Südfrankreich freuen.

Programm:

  • Smetana, Friedrich: Sinfonische Dichtung "Mein Vaterland", daraus Nr.2, "Vltava - Die Moldau"
  • Bizet, Georges: L'Arlésienne-Suite Nr.1 Auszüge aus den Suiten Nr. 1 und Nr. 2

Dirigent: Dietrich Schöller-Manno

 

July 10, 2022, 19:00, Sommerkonzerte

Wehr, Stadthalle, Oberrheinisches Sinfonieorchester Lörrach e.V.
Details

Programm:

  • Grieg, Edvard: Suite op.40 G-Dur im alten Stil, "Aus Holbergs Zeit", Holberg-Suite
  • Willi Vogl: Konzert für Schlagwerk und Streicher ( 2020)
  • Bartók, Béla: „Rumänische Volkstänze“ für Streichorchester (1915) (Bearbeitung von Arthur Willner)
  • Janacek, Leos: Suite "Idylle - Idyla" für Streichorchester (1878)

Dirigent: Brigitte Schnabel
Solisten: Nico Wolbert

 

July 16, 2022, 19:30 Uhr, Beethoven-C-Dur-Messe

Wolfratshausen, Loisachhalle, Philharmonisches Orchester Isartal
Details

 

 

 

Talia Or, Sopran
Franziska Weber, Alt
Eric Price, Tenor
Manuel Adt, Baß

Philharmonischer Chor Isartal
Einstudierung: Johannes Buxbaum
Philharmonisches Orchester Isartal
Leitung: Henri Bonamy

 

1870 war Brahms auf sechs sog. Feldpartien oder Divertimenti gestoßen, die wahrscheinlich fälschlich Joseph Haydn zugeschrieben wurden. Er legte seinen Variationen den zweiten Satz aus dem sechsten Divertimento in B-Dur für 2 Oboen, 3 Fagotte und Serpent, 2 Hörner (Hob.II:46) zugrunde, das vielleicht von Haydns Schüler Ignaz Pleyel stammt. Dieser Satz ist überschrieben mit "Chorale St. Antoni", ein Titel, den Brahms bei der Vorstellung des Themas übernimmt. Im Sommer 1873 entstand die Orchesterfassung in Tutzing am Starnberger See. Im selben Jahr erstellte er auch die Fassung für zwei Klaviere (op. 56b).

 

Die C-Dur-Messe wurde von Ludwig van Beethoven von März bis August 1807 im Auftrag von Fürst Nikolaus II. von Esterházy zum Namenstag von dessen Frau Maria Josepha Hermengilde von Liechtenstein geschrieben. Beethoven stand zur Zeit der Komposition unter dem Vorbild der von seinem Lehrer Joseph Haydn komponierten Messen, die er als "unnachahmliche Meisterstücke" ansah und während seiner Kompositionsarbeit auch studierte. Die Messe wurde am 13. September 1807 in Eisenstadt uraufgeführt. Da dem Fürsten die Messe nicht zusagte, widmete Beethoven sie bei der Drucklegung dem Fürsten Kinsky. Er distanzierte sich mit dieser Messe von den traditionellen Messvertonungen und behandelte den Text nach eigener Angabe so, "wie er noch wenig behandelt worden".

 

4. Abonnementskonzert der Reihe "klassik pur! im isartal" im Jahr 2022
Karten 26 € / ermäßigt 13 € (gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises)
inkl. aller Ticket-Gebühren

 

 

Programm:

  • Brahms, Johannes: Variationen op.56a über ein Thema von Joseph Haydn (1873)
  • Beethoven, Ludwig van: Messe C-Dur op.86

Dirigent: Henri Bonamy
Solisten: Talia Or, Sopran; Franziska Weber, Alt; Eric Price, Tenor; Manuel Adt, Baß

 

July 23, 2022, 19:00 Uhr, Konzert der Jugendphilharmonie des Landkreises Ludwigsburg

Provence, Jugendphilharmonie, Orchester der Musikschulen im Kreis Ludwigsburg e.V.
Details

Die Jugendphilharmonie ist das Sinfonieorchester der Musikschulen im Landkreis Ludwigsburg. Sie besteht seit dem Jahr 2000. Heute zählt die Jugendphilharmonie etwa sechzig Orchestermitglieder, die durch besondere Leistungen, etwa beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ aufgefallen sind oder sich durch ein Probespiel qualifiziert haben. Sie treffen sich ein- bis zweimal im Jahr zu mehrtägigen Arbeitsphasen zur Erarbeitung anspruchsvoller Konzertprogramme. Die Sommerarbeitsphase 2022 wird nach längerer Corona bedingter Pause schon herbeigesehnt und die Jugendlichen dürfen sich auf eine Reise zum Festival Provencal nach Südfrankreich freuen.

Programm:

  • Smetana, Friedrich: Sinfonische Dichtung "Mein Vaterland", daraus Nr.2, "Vltava - Die Moldau"
  • Bizet, Georges: L'Arlésienne-Suite Nr.1 Auszüge aus den Suiten Nr. 1 und Nr. 2

Dirigent: Dietrich Schöller-Manno

 

August

Aug. 28, 2022, 17:00 Uhr, Open Air

Bad Karlshafen, Hafenplatz, Sinfonieorchester Bergisch Gladbach e.V.
Details

Programm:

  • Bach, Johann Sebastian: Konzert für 2 Violinen und Streichorchester d-Moll (Nr.3) BWV 1043
  • Strauss, Richard: Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur op.144 (1945)

Dirigent: Dr. Roman Salyutov
Solisten: Birgit Heydel (Violine), Valentina Iluchianu (Violine) und Agnes Grube (Oboe)

 

October

Oct. 8, 2022, 17:00 Uhr, Herbstkonzert Haydn-Orchester Dresden e.V. 2022

Hygiene-Museum Großer Saal, Haydn-Orchester Dresden e.V.
Details

nachgeholtes Herbstkonzert von 2021

Programm:

  • Mendelssohn Bartholdy, Felix: Das Märchen von der schönen Melusine op.32 / Ouverture
  • Saint-Saëns, Camille: "Die Muse und der Poet - La Muse et le Poète" op.132 für Violine, Violoncello und Orchester
  • Fauré, Gabriel: Elegie für Violoncello und Orchester op.24
  • Faurè, Gabriel :Pelléas et Mélisande
  • Haydn, Joseph: Sinfonie Nr.94 (Nr.6) G-Dur Hob.I:94, 3.Londoner, "mit dem Paukenschlag - The Surprise"

Dirigent: MD Andreas Grohmann
Solisten: Ava de Araujo Madureira (Violine) und Jakob Spahn (Violincello)

 

November

Nov. 12, 2022, 20:00 Uhr, Herbstkonzert des Ingolstädter Kammerorchester

85049 Ingolstadt, Festsaal Ingolstadt, Ingolstädter Kammerorchester
Details

Programm:

  • in Planung

Dirigent: Klaus Hoffmann

 

Nov. 19, 2022, 18:00 Uhr, Konzert

Wetzlar, Stadthalle, Sinfonieorchester Bergisch Gladbach e.V.
Details

Programm:

  • Beethoven, Ludwig van: Egmont op.84 / Ouverture
  • Schubert, Franz: Sinfonie Nr.8 (Nr.7) h-Moll, D 759, "Unvollendete"
  • Brahms, Johannes: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op.102

Dirigent: Dr. Roman Salyutov
Solisten: Lisa Jacobs (Violine) & Lev Gordin (Cello)

 

Nov. 20, 2022, 18:00 Uhr, Konzert

Bergisch Gladbach, Bergischer Löwe, Sinfonieorchester Bergisch Gladbach e.V.
Details

Programm:

  • Beethoven, Ludwig van: Egmont op.84 / Ouverture
  • Schubert, Franz: Sinfonie Nr.8 (Nr.7) h-Moll, D 759, "Unvollendete"
  • Brahms, Johannes: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op.102

Dirigent: Dr. Roman Salyutov
Solisten: Lisa Jacobs (Violine) & Lev Gordin (Cello)

 

December

Dec. 3, 2022, 19:30 Uhr, György Gyivicsán (Posaune) und das Philharmonische Orchester Isartal

Wolfratshausen, Loisachhalle, Philharmonisches Orchester Isartal
Details

 

 

 

György Gyivicsán, Posaune
Philharmonisches Orchester Isartal
Leitung: Henri Bonamy

 

György Gyivicsán, Professor für Posaune zunächst an der Universität von Szeged in Ungarn, seit Februar 2019 an der Liszt-Universität in Budapest ist vielen wegen seiner YouTube-Videos des Posaunen-Ensembles von Szeged bekannt, das sich aus ausgewählten Studenten seines Studios an der Universität von Szeged zusammensetzt. Er studierte u. a. in Szeged, Freiburg und Bern und ist weltweit als Solist unterwegs. Im Dezember 2003 gewann er den internationalen Posaunenwettbewerb in Porcia (Italien). György Gyivicsán spielt in diesem Konzert das Posaunenkonzert von Ferdinand David, einem Violinvirtuosen und Komponisten des 19. Jahrhunderts, der u. a. unter Mendelssohn Konzertmeister im Gewandhausorchester war. Das Konzert ist ein Auftragswerk, eine musikalische Danksagung an seinen Kollegen Carl Traugott Queisser im Orchester in Leipzig.

 

Schumann begann die Komposition von Ouvertüre, Scherzo und Finale fast unmittelbar nach der Uraufführung seiner ersten Symphonie. Zunächst als einzelne Ouvertüre geplant, entstanden sehr bald auch die beiden anderen Sätze. Interessanterweise gibt es zwischen dem Posaunenkonzert und dem einleitenden Werk des Abends eine Verbindung: Ferdinand David leitete 1841 die erste Uraufführung in Leipzig, die leider keinen Erfolg hatte; erst die im Jahr 1845 überarbeitete Fassung, ebenfalls unter der Leitung von Ferdinand David, fand eine wesentlich bessere Aufnahme beim Publikum.

 

Lange Zeit herrschte Unklarheit, wann Bruckner die "Nullte" eigentlich komponiert hat. Er selbst hatte ein Jahr vor seinem Tod auf das Titelblatt u. a. die Anmerkungen "ungültig" und eine durchgestrichene Null geschrieben. In der ersten Bruckner-Biographie nahmen die Autoren die Null als Ordnungszahl und folgerten daraus (die Partitur ist eindeutig auf 1869 datiert), daß das Werk in einer verschollenen Frühfassung vor der ersten Sinfonie (vollendet 1866) entstanden sein muß. Inzwischen geht die Forschung davon aus, daß die Null auf dem Titelblatt nicht für "komponiert vor Nr. 1" steht, sondern für "ungültig".

 

6. Abonnementskonzert der Reihe "klassik pur! im isartal" im Jahr 2022
Karten 26 € / ermäßigt 13 € (gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises)

 

 

Programm:

  • Schumann, Robert: Ouverture, Scherzo und Finale E-Dur op.52
  • David, Ferdinand: Concertino für Posaune und Orchester Es-Dur op.4
  • Bruckner, Anton: Sinfonie d-Moll »Nullte«

Dirigent: Henri Bonamy
Solisten: György Gyivicsán, Posaune

 

May

May 13, 2023, 20:00 Uhr, Frühjahrskonzert des Ingolstädter Kammerorchester

85049 Ingolstadt, Festsaal Ingolstadt, Ingolstädter Kammerorchester
Details

Programm:

  • in Planung

Dirigent: Klaus Hoffmann