Aktuelles

 

Einrichtung der Beratungsstelle

Die Krise hat auch ihr Gutes: Mit Mitteln aus dem Bundesprogramm NEUSTART Kultur konnte der BDLO gemeinsam  mit dem Bund Deutscher Zupfmusiker eine juristische Beratungsstelle für seine Mitgliedsorchester einrichten. Hier erhalten Sie in allen rechtlichen Fragen rund um die Orchesterarbeit Unterstützung: Was muss ich bei einer virtuellen Mitgliederversammlung beachten? Was sollte im Vertrag mit der Dirigentin / dem Dirigenten stehen? Dürfen wir das Kurzarbeitergeld unserer Übungsleiter*innen aufstocken? Wie kann ich mein Orchester vor etwaigen Haftungsansprüchen schützen?

 

Ansprechpartnerin ist Frau Dr. Kiyomi v. Frankenberg. Sie hat in Köln und Freiburg studiert und promoviert und verfügt über vielfältige juristische Berufserfahrung auch und gerade im Kulturbereich. Sie ist unter 0351 / 89 69 71 39 und frankenberg@bdlo.de gut zu erreichen und antwortet schnell. Einige kennen sie schon aus der BDLO Akademie, aber natürlich sind alle BDLO-Mitglieder eingeladen, sie um Rat zu fragen. Mit diesem Angebot sorgt der BDLO dafür, dass Sie sich ganz auf die musikalische Orchesterarbeit konzentrieren können.

 

 

Grußbotschaften des Präsidenten des BDLO Helge Lorenz

Zum Abschluss des ereignisreichen Jahres 2020 wendet sich Helge Lorenz, Präsident des BDLO, mit einem Weihnachtsgruß und einer Botschaft zum Jahreswechsel an alle Mitglieder und Musiker*innen im Bundesverband Deutscher Liebhaberorchester.

 

Fördermittel

Novemberhilfen und die Überbrückungshilfe III bieten Orchestervereinen und Dirigent*innen Ersatz, wenn ihre Einnahmen aufgrund der Corona-Maßnahmen weggebrochen sind.

Hier November- und Dezemberhilfe (musikrat.de) wird genau erklärt, wer antragsberechtigt ist und welche Unterlagen man zur Antragstellung benötigt – mit Checkliste und Musterformular. Außerdem gibt es eine Übersicht über weitere Fördermöglichkeiten. Nutzen Sie diese Informationen, um für Ihren Verein und/oder Ihren Dirigenten/Ihre Dirigentin Unterstützung für Fixkosten und Umsatzeinbußen zu beantragen. Der Musikrat ermuntert ausdrücklich dazu, bei der Argumentation mutig zu sein, denn für viele Details gibt es noch keine Regelungen. Beachten Sie nur: Etwaige Spenden werden von den Hilfen abgezogen.

 

BDLO appelliert an die Politik: „Wenn die Musik verstummt, leidet unsere Seele“
Helge Lorenz, Präsident des BDLO, appelliert an alle Verantwortlichen auf Bundes- und Landesebene, Proben und Konzerte wieder zuzulassen. Hier weiterlesen

 

Aus aktuellem Anlass haben wir eine Corona-Hilfeseite eingerichtet, u.a. mit Informationen zu etwaigen Infektionsgefahren bei verschiedenen Instrumenten.

 

Wir über uns

 

Der Bundesverband Deutscher Liebhaberorchester (BDLO) ist der Dachverband der Amateurmusik für Sinfonie- und Kammerorchester in Deutschland mit derzeit 890 Mitgliedsorchestern, in denen 34.000 Instrumentalistinnen und Instrumentalisten mitspielen. Die meisten Mitgliedsorchester sind als selbständige Orchestervereine organisiert. Oder es handelt sich um Orchester größerer Institutionen, also Universitätsorchester, Musikschulorchester, Schulorchester oder solche in kirchlicher Trägerschaft. Der 1924 gegründete BDLO gehört zu den ältesten und traditionsreichsten Musikverbänden weltweit.

 

Wir bieten unseren Mitgliedern:

  • - Noten aus unserer verbandseigenen Notenbibliothek

  • - 20% Rabatt auf Aufführungsgebühren der GEMA

  • - günstige Bedingungen Versicherungen, u.a. zu Vereinshaftpflicht- und Musikinstrumenten

  • - Teilnahme an Seminaren der BDLO Akademie

  • - Teilnahme an BDLO Meisterkursen

  • - rechtliche und administrative Beratung in Orchester- und Vereinsangelegenheiten

  • - Möglichkeiten zur Information und Selbstdarstellung auf der BDLO-Webseite und in der Verbandszeitschrift DAS LIEBHABERORCHESTER

 

Interessiert an der Mitgliedschaft? – Informationen dazu finden Sie unter "Mitgliedschaft".

 

 

 

Wir bedanken uns für die großzügigen Notenspenden in den Jahren 2009 bis 2020 für unsere Bibliothek von Eva Faßmann (Dessau), Gerd Brückner (Baden-Baden), Burkhard Dyck (Göttingen), Familie Sandmann (Schmallenberg), Martin Steude (Dresden), Gabriele Ulbrig (Breckerfeld) sowie dem Bayerischen Ärzteorchester, dem Kasseler Sinfonie Orchester, dem Sinfonieorchester Stuttgarter Liederkranz, dem Westdeutschen Rundfunk Köln (WDR), dem Concertino Detmold, Dr. R. Würtz von der Leiningischen Hauskapelle, Frau Dr. Eva Schlörer (Wuppertal), Herr Schlegel (Kammerorchester Uelzen), Herr Dieter Schwartz und dem Philharmonischen Verein Frankfurt 1834.

 

Der BDLO wird in seiner Projektarbeit von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien 

und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt.

Der BDLO arbeitet in einer Bürogemeinschaft mit dem Sächsischen Musikrat e.V.

Wir sind Mitglied bei: Bundesmusikverband Chor & Orchester, Deutscher Musikrat, European Orchestra Federation und  World Federation of Amateur Orchestras